Bewerten Sie uns Beantworten Sie drei Fragen und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback handelsblatt.com zu verbessern. (Dauer ca. eine Minute)
Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball England "Manu" empfängt die "Spurs", Liverpool legt vor

Am 34. Spieltag der Premier League steigt das Spitzenspiel in Manchester, wo "Manu" die wiedererstarkten "Spurs" empfängt. Der FC Liverpool muss gegen Hull City vorlegen.
Dimitar Berbatow will sich gegen seinen Ex-Klub rehabilitieren. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Dimitar Berbatow will sich gegen seinen Ex-Klub rehabilitieren. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

In der englischen Premier League stehen heute sieben Partien des 34. Spieltags auf dem Programm. Mit dabei sind auch die beiden wohl letzten Titelanwärter Manchester United und der FC Liverpool, wobei letztere auf einen Ausrutscher von "Manu" hoffen müssen. Das Team von Alex Ferguson scheint nach dem 2:0-Sieg unter der Woche seine Mini-Krise überwunden zu haben und will heute mit drei Punkten gegen Tottenham nachlegen. Die "Reds" haben die Möglichkeit mit einem Sieg gegen Hull zumindest kurzzeitig an "Manu" vorbeizuziehen, da diese erst später am Nachmittag spielen.

Sowohl Manchester als auch Liverpool dürften dabei auf starke Gegenwehr treffen. Liverpools Gegner Hull City, das Überraschungsteam der Hinrunde, steckt inzwischen mitten im Abstiegskampf und muss um jeden Punkt kämpfen. Manchester trifft mit Tottenham auf einen Gegner, der sich nach desolater Vorrunde zuletzt stark verbessert zeigte und nun hofft, dem großen Favoriten ein Bein stellen zu können. Besonders im Fokus steht dabei Dimitar Berbatow. Der Bulgare war von Manchesters Fans als Sündenbock für das Pokal-Aus am vergangenen Sonntag ausgemacht worden und wird gegen seinen Ex-Klub auf Wiedergutmachung hoffen.

"Big Four" bleiben unter sich

Der FC Chelsea hat nach dem 0:0 gegen Everton am Mittwoch nur noch minimale Titelchancen und tritt heute in West Ham an. Der FC Arsenal trifft am Sonntag auf den abstiegsbedrohten FC Middlesbrough. Die "Gunners" können mit einem Sieg den vierten Platz weiter festigen und den erneuten CL-Einzug der "Big Four" nahezu perfekt machen.

Aston Villa bleibt somit wohl trotz starker Saison nur der Platz in der neuen Europa League. Mit neun Punkten Vorsprung auf Platz sieben könnte ein Sieg in Bolton am heutigen Samstag den Einzug endgültig perfekt machen. Auch der FC Everton kann sich berechtigte Hoffnungen auf das europäische Geschäft machen. Die "Toffees" empfangen heute Manchester City und stehen bei einem Sieg ebenfalls mit eineinhalb Beinen in der Europa League.

Der 33. Spieltag in der Übersicht:

Bolton Wanderers - Aston Villa, FC Everton - Manchester City, FC Fulham - Stoke City, Hull City - FC Liverpool, West Bromwich Albion - FC Sunderland, West Ham United - FC Chelsea (alle heute, 16.00 Uhr), Manchester United - Tottenham Hotspur (heute, 18.30 Uhr), FC Arsenal - FC Middlesbrough (So., 14.30 Uhr), Blackburn Rovers - Wigan Athletic (So., 17.00), Newcastle United - FC Portsmouth (Mo., 21.00 Uhr)

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%