Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball England Owen muss bei Comeback eine Niederlage hinnehmen

Nach zehn Monaten Verletzungspause hat Michael Owen zum ersten Mal wieder das Trikot von Newcastle United in der englischen Premier League getragen. Dabei musste sich Newcastle beim FC Reading 0:1 geschlagen geben.

Sein Comeback nach zehnmonatiger Verletzungspause hatte sich Michael Owen wohl anders vorgestellt: Der englische Nationalstürmer kassierte in der englischen Premier League mit Newcastle United beim 0:1 (0:0) beim FC Reading eine Niederlage.

Owen hatte bei der WM im vergangenen Jahr in Deutschland im Vorrundenspiel gegen Schweden einen Kreuzbandriss erlitten und stand bei seinem ersten Einsatz am Montagabend in der Anfangsformation. Das Tor des Tages erzielte Dave Kitson in der 51. Minute.

"Es war ein ganz anderes Gefühl im Vergleich zu meinem letzten Match. Ich fühlte mich körperlich stark, habe viele Kopfbälle gewonnen. Es hatte den Anschein, als ob ein anderer Spielertyp auf dem Platz gestanden hatte. Es war eine lange Saison für die Spieler, vielleicht bin ich fitter als viele der Jungs in der Umkleidekabine", kommentierte Owen, der nun auch wieder auf eine Nominierung in die englische Nationalmannschaft durch den umstrittenen Teammanager Steve Mcclaren hofft.

Newcastle bleibt mit 42 Punkten auf Rang zwölf, Reading verbesserte sich mit 54 Zählern auf den siebten Platz.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite