Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball England Portsmouth empfängt "Blues", "Manu" nach Liverpool

Das Premier-League-Fernduell zwischen Tabellenführer Manchester United und dem FC Chelsea geht in die nächste Runde. Während "Manu" die schwere Reise nach Liverpool antreten muss, sind die "Blues" in Portsmouth zu Gast.

Heute (ab 13:45 Uhr) wird in der englischen Premier League der 29. Spieltag angepfiffen. Dabei steht einmal mehr das Fernduell um die Meisterschaft zwischen Manchester United und dem FC Chelsea im Mittelpunkt. Während "Manu" beim FC Liverpool vor einer schweren Hürde steht, haben die "Blues" mit ihrem Gastspiel beim FC Portsmouth die leichtere Aufgabe erwischt.

Dennoch dürfte der Tabellenführer aus Manchester mit großem Selbstbewusstsein nach Liverpool reisen. Das Team von Alex Ferguson, das viereinhalb Stunden vor dem FC Chelsea antritt, will mit einem Sieg bei den "Reds" den Abstand auf den Verfolger aus London vorübergehend auf zwölf Punkte anwachsen lassen. Dadurch würde das Millionenteam von Trainer Jose Mourinho bereits vor dem Spiel in Portsmouth unter gehörigen Druck stehen.

"Blues" mit einem Spiel weniger

Die "Blues" dürften sich jedoch auch bei einem "Manu"-Erfolg nicht aus der Ruhe bringen lassen. Nachdem die Hauptstädter ihre kleine Krise in der Liga überwunden haben, dürfte das Starensemble spätestens nach dem 2:1-Sieg im Ligapokal-Finale gegen Arsenal London vor Selbstbewusstsein strotzen. Zudem hat das Team von der Stamford Bridge noch ein Spiel weniger absolviert als der große Konkurrent aus Manchester. Die Partie in Portsmouth wird für die Mourinho-Auswahl jedoch kein Selbstläufer, da der Gastgeber ebenfalls unter großem Erfolgsdruck steht. Nach der 0:3-Niederlage bei den Blackburn Rovers benötigt das Team von Trainer Harry Redknapp nun dringend einen "Dreier", um nicht den Anschluss an die Uefa-Cup-Plätze zu verlieren.

Nach der Niederlage im Ligapokal-Finale gegen den FC Chelsea und der 0:1-Pleite im FA Cup bei den Blackburn Rovers sinnt Arsenal London im Heimspiel gegen den FC Reading auf Wiedergutmachung. Zudem will die Mannschaft von Arsene Wenger den vierten Platz, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt, mit einem Erfolg gegen den Siebten der Tabelle weiter festigen.

Der Spieltag in der Übersicht:

FC Liverpool - Manchester United (heute, 13.45 Uhr), Arsenal London - FC Reading, FC Fulham - Aston Villa, Manchester City - Wigan Athletic, Newcastle United - FC Middlesbrough, Sheffield United - FC Everton, FC Watford - Charlton Athletic (alle 16.00 Uhr), FC Portsmouth - FC Chelsea (18.15 Uhr), Bolton Wanderers - Blackburn Rovers (Sonntag, 14:35 Uhr), West Ham United - Tottenham Hotspur (Sonntag, 17.00 Uhr)

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite