Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball England Stressfraktur bei Huth befürchtet

Schmerzen im linken Fuß verhindern derzeit eine Teilnahme von Abwehrspieler Robert Huth am Training des Premier-League-Vereins FC Middlesbrough. Möglicherweise handelt es sich gar um eine Stressfraktur.

Wegen Problemen im linken Fuß kann Verteidiger Robert Huth von Premier-League-Klub FC Middlesbrough derzeit nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Wie Huths Berater Manfred Schulte dem Sport-Informations-Dienst (sid) am Freitag mitteilte, zeigen Röntgenaufnahmen eine "feine Linie im Knochen. Robert hat seit zwei Wochen Probleme in diesem Fuß", sagte Schulte.

In einer weiteren Untersuchung sollte festgestellt werden, ob es sich möglicherweise um eine Stressfraktur handelt. Der 22 Jahre alte Innenverteidiger wechselte zur neuen Saison vom englischen Meister FC Chelsea nach Middlesbrough und erzielte beim 1:2 bei Tottenham Hotspur am vergangenen Dienstag sein erstes Tor für "Boro".

Huth hatte sich im Sommer einer Arthroskopie im rechten Sprunggelenk unterziehen müssen, weshalb sich der Wechsel nach Middlesbrough verzögert hatte.

© SID

Startseite
Serviceangebote