Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball England Terry fordert Titelgewinn für Chelsea

Chelsea-Kapitän John Terry hat in einem offenen Brief an die Fans Titel mit dem neuen Trainer Carlo Ancelotti gefordert. Vor allem in der Premier League müsse man sich verbessern.
John Terry fordert Titel von Trainer Ancelotti. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

John Terry fordert Titel von Trainer Ancelotti. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

John Terry, der Kapitän des englischen Pokalsiegers FC Chelsea, hat an den neuen Teammanager seines Klubs, Carlo Ancelotti, große Erwartungen. Nach Platz drei in der vergangenen Saison forderte er für den Verein des deutschen Nationalspielers Michael Ballack nicht weniger als einen Titelgewinn.

Abwehrspieler Terry konzentrierte sich in einem offenen Brief an die Fans vor allem auf die Premier League: "Der dritte Platz in der Liga ist für Chelsea nicht genug. Es ist unser schlechtestes Abschneiden seit Roman Abramowitsch den Klub gekauft hat und wir wissen alle, dass wir das besser können."

Ancelotti, der am Montag die Nachfolge von Guus Hiddink antrat und in einem Drei-Jahres-Vertrag pro Saison 7,4 Mill. Euro verdienen soll, hat bereits zahlreiche Erfolge vorzuweisen. Mit dem AC Mailand gewann der 49-Jährige unter anderem 2003 und 2007 die Champions League.

Für seine erste Mission außerhalb Italiens will Ancelotti das Team mit Hilfe des russischen Milliardärs Abramowitsch weiter verstärken. Auf seiner Wunschliste stehen unter anderem Franck Ribery vom deutschen Rekordmeister Bayern München, David Villa vom FC Valencia und Andrea Pirlo vom AC Mailand.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite