Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Europa-League Muskelfaserriss legt Hertha-Keeper Drobny lahm

Bundesligist Hertha BSC hat neben dem mageren 1:1 in der Europa League gegen FK Ventspils eine Verletzung zu beklagen. Keeper Jaroslav Drobny erlitt einen Muskelfaserriss.
Jaroslav Drobny verletzte sich im Spiel gegen Ventspils. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Jaroslav Drobny verletzte sich im Spiel gegen Ventspils. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Der kriselnde Bundesligist Hertha BSC Berlin muss mindestens zwei Wochen ohne seinen Stammtorhüter Jaroslav Drobny auskommen. Der Tscheche zog sich zum Auftakt der Gruppenphase in der Europa League gegen den lettischen Meister FK Ventspils (1:1) bei einer Rettungstat einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu. Im Kellerduell gegen den SC Freiburg am Sonntag (17.30 Uhr/live bei Sky und Liga total) wird der 19-jährige Sascha Burchert das Hertha-Tor hüten.

"Wir haben gesehen, dass Sascha viel Qualität hat. Er kann ein Spiel lesen und hat fantastische Reflexe", sagte Trainer Lucien Favre. Manager Michael Preetz erklärte, der Verein schenke Burchert das Vertrauen und werde keinen vertragslosen Torhüter verpflichten. In den Berliner Medien war über den zurzeit arbeitslosen Stefan Wessels spekuliert worden.

Auch bei den Feldspielern drohen einige Ausfälle. Am Freitag absolvierten Gojko Kacar, Patrick Ebert, Artur Wichniarek und Lukasz Piszczek nur ein Reha-Programm.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote