Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Fifa Deutschland in der Fifa-Rangliste auf Rang acht

Der sportliche Erfolg der deutschen Nationalmannschaft schlägt sich auch in der Weltrangliste des Weltverbandes Fifa nieder. Die Mannschaft des DFB kletterte eine Position hoch auf Rang acht.

Auch in der Weltrangliste des Weltverbandes Fifa erhält die deutsche Nationalmannschaft Auftrieb. Das DFB-Team hat sich mit 1 291 Punkten um eine Position auf Rang acht verbessert. Rekord-WM-Champion Brasilien führt das Klassement mit 1 574 Zählern weiter an, dahinter hat es allerdings einige Veränderungen gegeben. Weltmeister Italien (1 474) stürzte vom zweiten Platz auf Rang fünf ab. Neuer schärfster Verfolger der brasilianischen Selecao ist Vize-Weltmeister Frankreich (1 534) vor Argentinien (1 492) und England (1 477).

Georgien, am 7. Oktober in Rostock nächster Gegner der deutschen Auswahl, rutschte um neun Positionen nach hinten. Das Team von Trainer Klaus Toppmöller ist mit 326 Punkten 93. der Fifa-Weltrangliste, die am 18. Oktober 2006 aktualisiert wird.

Die Fifa-Weltrangliste im Überblick (Stand 13. September 2006): 1. Brasilien 1 574 Punkte/0, 2. Frankreich 1 534/+2, 3. Argentinien 1 492/0, 4. England 1 477/+1, 5. Italien 1 474/-3, 6. Niederlande 1 327/0, 7. Tschechien 1 312/+3, 8. Deutschland 1 291/+1, 9. Portugal 1 272/-1, 10. Spanien 1 255/-3, 11. Nigeria 1 166/0, 12. Kamerun 1 062/0, 13. Ukraine 1 029/+2, 14. Schweiz 1 016/-1, 15. Uruguay 960/-1, ... 93. Georgien 326/-9

© SID

Startseite