Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Fifa Fifa will Frühwarnsystem für Sportwetten ausbauen

Der Weltverband Fifa möchte sein Frühwarnsystem für Manipulationen bei Sportwetten für die WM 2010 in Südafrika ausbauen. Eine zu diesem Zweck gegründete Gesellschaft soll künftig Verträge mit Wettanbietern abschliessen.

Das Frühwarnsystem für Manipulationen bei Sportwetten soll im Hinblick auf die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika erweitert werden. Das kündigte der Weltverband Fifa an. Eine eigens zu diesem Zweck gegründete Gesellschaft soll künftig Verträge mit Wettanbietern abschliessen, damit diese mögliche Auffälligkeiten sofort melden.

Der Weltverband hatte bereits sämtliche Spiele bei der WM 2006 in Deutschland auf ungewöhnliche Wetteinsätze überwachen lassen und damit auch auf den Wett- und Manipulationsskandal um den deutschen Schiedsrichter Robert Hoyzer reagiert.

Laut Ethikreglement der Fifa müssen sich Offizielle, Spieler und Spielervermittler jeder direkten und indirekten Teilnahme an Wetten, Lotterien, Glücksspielen und ähnlichen Veranstaltungen oder Geschäften im Zusammenhang mit Fußballspielen enthalten. Die Verhängung von Sanktionen gegen Wettmanipulationen bleibt jedoch die Aufgabe staatlicher Behörden.

© SID

Startseite
Serviceangebote