Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Frankreich Bordeaux muss an Ex-Trainer Millionen zahlen

Trainer Elie Baup hat vor Gericht einen spektakulären Erfolg gegen seinen Ex-Klub Girondins Bordeaux gewonnen, der im französischen Fußball als Präzedenzfall dienen könnte.

Der 2003 entlassene Trainer von Girondins Bordeaux, Elie Baup, hat vor Gericht gegen seinen ehemaligen Klub einen spektakulären Erfolg errungen, der im französischen Fußball als Präzedenzfall dienen könnte. Nach Angaben von Baups Anwalt hat sich der ehemalige Trainer nichts vorzuwerfen und hat eine Entschädigung in Höhe von 2,5 Mill. Euro wegen "ungerechtfertigter Entlassung" vom Gericht zugesprochen bekommen. "Die Entscheidung des Gerichts scheint völlig in Ordnung, wenn man betrachtet, dass Herr Baup keine Fehler gemacht hat und entlassen wurde", sagte der Anwalt.

Girondins hatte dem heutigen Trainer des FC Toulouse nach einer Negativserie angeboten, auf den Posten des Generalmanagers umzusatteln. Baup lehnte ab, da er es als Vertragsbruch ansah, nicht mehr speziell für die 1. Mannschaft zuständig zu sein, und wurde entlassen.

© SID

Startseite