Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball International Auch die Niederlande trainiert am Genfer See

Die Nationalmannschaft der Niederlande nimmt sich ein Beispiel an der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Wie die DFB-Auswahl wird die "Oranje" vor der Weltmeisterschaft ein Trainingslager am Genfer See beziehen.

Deutschland wird bereits vor Beginn der Weltmeisterschaft zum Vorbild für andere Nationen. Die Nationalmannschaft der Niederlande wird wie die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ein Trainingslager am Genfer See beziehen. Bondscoach Marco van Basten stimmt seine Spieler eine Woche lang vom 21. bis 26. Mai auf die Endrunde ein, bevor am 27. Mai in Rotterdam ein Länderspiel gegen Kamerun auf dem Programm steht. Das DFB-Team bereitet sich vom 21. bis 30. Mai am Genfer See vor.

Zweites Trainingslager in Hoenderloo

Die Niederländer beziehen dann aber vom 29. Mai bis zum 4. Juni daheim in Hoenderloo ein zweites Trainingslager. Dabei stehen noch zwei Testspiele gegen die WM-Teilnehmer Mexiko am 1. Juni in Eindhoven und Australien am 4. Juni in Rotterdam auf dem Programm.

Am 6. Juni bezieht die "Elftal" das WM-Quartier in Hinterzarten im Schwarzwald, bevor dann am 11. Juni in Leipzig das erste Gruppenspiel gegen Serbien und Montenegro ansteht. Zudem spielen die Niederländer in der Vorrunde in der Gruppe C noch gegen die Elfenbeinküste (16. Juni in Stuttgart) und Argentinien (21. Juni in Frankfurt).

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite