Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball International Buchwald wird mit "Reds" japanischer Meister

Die Urawa Red Diamonds haben den japanischen Meisterschafts-Titel gewonnen und damit Ex-Weltmeister Guido Buchwald seinen größten Erfolg als Trainer beschert. Im "Finale" schlugen die "Reds" Gamba Osaka mit 3:2.

Ex-Weltmeister Guido Buchwald hat mit den Urawa Red Diamonds den Titel in der japanischen Meisterschaft gewonnen. Dies ist bislang der größte Erfolg in Buchwalds Trainerlaufbahn. Das Team des 76-maligen deutschen Nationalspielers setzte sich am letzten Spieltag vor 62 000 Zuschauern in einem "Finale" daheim gegen Titelverteidiger Gamba Osaka mit 3:2 durch.

Osaka hätte mit mindestens drei Toren Unterschied gewinnen müssen, um den Diamonds den ersten Titel in der Vereinsgeschichte noch streitig machen zu können. "Auf diesen Erfolg haben wir drei Jahre lang hingearbeitet. Wir haben aus einer sicheren Abwehr immer versucht anzugreifen", sagte Buchwald.

Gegen Gamba musste der Weltmeister von 1990 allerdings zunächst eine Schrecksekunde verdauen, als der Brasilianer Magno Alves die Gäste in der 22. Minute in Führung brachte. Danach dominierten die Hausherren, für die der frühere Bundesliga-Profi Robson Ponte (27.) und der zweimal erfolgreiche Washington (44., 59. ) zur 3:1-Führung trafen. Der brasilianische Stürmer schloss die Saison dank der beiden Treffer mit 26 Toren ab und teilt sich damit die Krone des Torschützen-Königs der Saison mit Alves.

"Ziel im kommenden Jahr ist natürlich die Titelverteidigung"

Für Buchwald ging mit dem Titelgewinn ein Traum in Erfüllung. "Seit ich hier Trainer bin, hat sich die Mannschaft sehr entwickelt. Jeder Spieler hat individuelle Stärken bewiesen. Aber am wichtigsten war, dass die Mannschaft als Team funktioniert hat. Unser Ziel im kommenden Jahr ist natürlich die Titelverteidigung, aber auch der Gewinn des asiatischen Champions-League-Titels", sagte Buchwald. Zuletzt hatte er allerdings erklärt, nach Deutschland zurückkehren zu wollen.

Der frühere Verteidiger des VfB Stuttgart arbeitet seit Januar 2004 als Trainer der "Reds". Der 45-jährige gebürtige Berliner war mit dem Verein in den vergangenen beiden Jahren Vizemeister geworden.

© SID

Startseite
Serviceangebote