Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball International Daum-Team verspielt Titel-Hattrick

Fenerbahce Istanbul hat sich die schon sicher geglaubte türkische Meisterschaft noch aus der Hand nehmen lassen. Am letzten Spieltag reichte dem Daum-Team ein Remis nicht, um Erzrivale Galatasaray auf Distanz zu halten.

Christoph Daum hat mit Fenerbahce Istanbul am letzten Spieltag der türkischen Süper Lig die Meisterschaft verspielt. Der Titelverteidiger kam bei Denizlispor nicht über ein 1:1-Remis hinaus, während der punktgleiche Lokalrivale Galatasaray Istanbul mit dem Belgier Erik Gerets an der Seitenlinie gegen Kayserispor souverän 3:0 siegte und damit den 16. Meistertitel der Vereinshistorie einheimste.

In Istanbul sorgten die Anhänger des neuen Meisters schon wenige Minuten nach dem Abpfiff für einen Ausnahmezustand. Mit Autokorsos und Hupkonzerten feierten die Fans den ersten Titel des Traditionsklubs aus dem Stadtteil Galatasaray seit 2002.

Große Enttäuschung herrschte hingegen bei Fenerbahce, das Daum in den vergangenen zwei Jahren zu zwei Meisterschaften geführt hatte. Denn am 3. Mai hatte das Team bereits das Pokalfinale gegen den Lokalrivalen Besiktas Istanbul mit 2:3 nach Verlängerung verloren.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite