Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball International Famagusta wirbt um Lienen

Der zypriotische Klub Anorthosis Famagusta will Ewald Lienen als Trainer verpflichten. "Das Angebot ist gut. Aber bisher gab es keine Zusage von meiner Seite", so der 55-Jährige.
Angebot aus Zypern: Ewald Lienen. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Angebot aus Zypern: Ewald Lienen. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Dem ehemaligen Bundesliga-Trainer Ewald Lienen liegt ein Angebot des zypriotischen Klubs Anorthosis Famagusta vor. "Der Klub will, dass ich komme. Das Angebot ist gut. Aber bisher gab es keine Zusage von meiner Seite", sagte Lienen am Mittwoch dem Sport-Informations-Dienst (SID). Er werde in den kommenden Tagen eine Entscheidung treffen, so Lienen.

Der 55-Jährige hatte sich im November 2008 mit dem griechischen Erstligisten Panionios Athen auf eine Auflösung seines bis 2010 datierten Vertrages geeinigt.

In Famagusta soll Lienen die Nachfolge des Georgiers Temuri Kezbaja antreten, der vor zwei Wochen zurückgetreten war. Kezbaja hatte Anorthosis als ersten zypriotischen Verein in die Champions League geführt. Dort schied man in der Gruppenphase trotz zwei Unentschieden (0:0, 2:2) gegen Uefa-Cup-Halbfinalist Werder Bremen aus.

Lienen hatte in der Bundesliga den MSV Duisburg, Hansa Rostock, den 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach und zuletzt Hannover 96 trainiert.

© SID

Startseite
Serviceangebote