Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball International Hashemian trifft in Seoul für den Iran

Vahid Hashemian hat die iranische Nationalmannschaft vor einer Pleite bewahrt. In der Qualifikation zum Asien-Cup 2007 traf der Stürmer von Hannover 96 mit dem Schlusspfiff zum 1:1-Endstand in Seoul gegen Südkorea.

In der Qualifikation zum Asien-Cup 2007 hat Bundesliga-Profi Vahid Hashemian die iranische Nationalmannschaft in letzter Sekunde vor der ersten Niederlage bewahrt. Der Stürmer von Hannover 96 erzielte beim 1:1 (0:1) in Seoul gegen Südkorea den Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit. Seol Ki-Hyeon hatte die Gastgeber in der 45. Minute in Führung gebracht.

Südkorea führt die Tabelle mit sieben Punkten aus drei Spielen vor den Iranern (5) an. Am Mittwoch spielt WM-Teilnehmer Iran in Syrien (4 Punkte) und Südkorea gegen Taiwan (1). Die ersten beiden Teams qualifizieren sich für die Endrunde im kommenden Jahr in Malaysia, Indonesien, Thailand und Vietnam.

© SID

Startseite
Serviceangebote