Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball International Immel und "Fener" gehen getrennte Wege

Überraschend hat Eike Immel seine Tätigkeit als Torwarttrainer bei Fenerbahce Istanbul beendet. Der 45-Jährige einigte sich am Montag mit der Klubführung auf eine sofortige Auflösung des bestehenden Vertrages.

Eike Immel und Fenerbahce Istanbul gehen ab sofort getrennte Wege. Der einstige Nationalkeeper hat seine Tätigkeit als Torwarttrainer beim türkischen Meister auf eigenen Wunsch überraschend beendet.

Der 45 Jahre alte zweimalige WM-Teilnehmer (1982 und 1986) einigte sich am Montag mit der Klubführung auf eine sofortige Auflösung des bestehenden Vertrages. Immel gab gesundheitliche Gründe für seine Entscheidung an. Der ehemalige Bundesliga-Profi des VfB Stuttgart und von Borussia Dortmund gehörte erst seit Saisonbeginn dem Trainerstab von Fenerbahce um Chef-Coach Christoph Daum an.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite