Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball International Ivanauskas sitzt auf Trainerstuhl der "Hearts"

Der Ex-Hamburger Valdas Ivanauskas trainiert ab sofort den schottischen Premier-League-Klub Heart of Midlothian. Der Litauer übernimmt nach der Entlassung von Cheftrainer Graham Rix vorerst das Ruder bei den "Hearts".

Der litauische Einfluss beim schottischen Premier-League-Klub Heart of Midlothian lässt sich jetzt auch auf der Trainerbank erkennen. Der frühere Hamburger Bundesliga-Profi Valdas Ivanauskas ist bei den Schotten zum Interimstrainer ernannt worden. Der ehemalige litauische Nationalstürmer und Co-Trainer des Meisterschaftszweiten ersetzt Graham Rix, der am Mittwoch nach viermonatiger Tätigkeit von den "Hearts" entlassen wurde.

"Wir waren mit der Leistung der Mannschaft unzufrieden. Die Resultate haben nicht gestimmt, und auch die Neuzugänge haben nicht wie erhofft eingeschlagen", erklärte Roman Romanov, Sohn des litauischen Klub-Eigners Vladimir Romanov.

Ivanauskas hatte für den HSV in 93 Bundesligaspielen von 1993 bis 1997 insgesamt 13 Treffer erzielt. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere war der 39-Jährige in seiner Heimat Assistenztrainer der Nationalmannschaft und Chefcoach von FBK Kaunas.

© SID

Startseite
Serviceangebote