Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball International Karel Jarolim bei Slavia Prag zuruckgetreten

Karel Jarolim, der Vater von HSV-Profi David Jarolim, hat sein Traineramt bei Slavia Prag niedergelegt. Slavia liegt in der Meisterschaft nur auf dem zwölten Rang.
Nicht mehr auf der Trainerbank bei Slavia Prag: Karel Jarolim. Foto: SID Images/AFP/Michal Cizek Quelle: SID

Nicht mehr auf der Trainerbank bei Slavia Prag: Karel Jarolim. Foto: SID Images/AFP/Michal Cizek

(Foto: SID)

Karel Jarolim ist mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als Trainer des tschechischen Erstligisten Slavia Prag zurückgetreten. Das gab der Klub am Mittwoch bekannt. Der Vater von David Jarolim, Mittelfeldspieler des Bundesligisten Hamburger SV, wird vorerst von seinem Assistenten Michal Petrous ersetzt.

Laut Klubangaben habe der Trainer aus dem anhaltenden Druck der Medien die Konsequenzen gezogen. Slavia hat in der Meisterschaft bislang nur zwei Siege geholt und liegt nach zehn Spieltagen mit zehn Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz.

Die Trennung ist bereits die zweite innerhalb eines halben Jahres. Ende März war der 54-jährige Jarolim beim dreimaligen tschechischen Meister entlassen worden, im Juni kehrte er auf seinen Posten zurück und übernahm zum insgesamt dritten Mal bei Slavia das Ruder.

Der ehemalige tschechoslowakische Nationalspieler hatte den Klub bereits von 1999 bis 2001 trainiert. Nach seiner Rückkehr im Jahr 2005 führte der Ex-Profi Slavia 2008 und 2009 zur Meisterschaft. 2007 schaffte der Klub unter Jarolim zum ersten Mal in seiner Geschichte die Qualifikation für die Champions League.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite