Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball International Mcghee als neuer Coach Schottlands im Gespräch

Der schottische Fußball-Verband (SFA) sucht immer noch einen neuen Trainer für seine Nationalelf. Mark Mcghee und George Burley erhielten nun von ihren Klubs die Freigabe, mit der SFA verhandeln zu dürfen.

Mark Mcghee, ehemaliger Hamburger Bundesliga-Profi, und George Burley haben von ihren Vereinen die Erlaubnis erhalten, Verhandlungen mit Schottlands Fußball-Verband SFA über ein Engagement aufzunehmen. Mcghee ist Teammanager des schottischen Premier-League-Klubs FC Motherwell, Burley steht als Coach beim englischen Zweitligisten FC Southampton unter Vertrag. Die SFA sucht derzeit immer noch einen Nachfolger für Alex Mcleish, der im vergangenen November als Teammanager der Nationalmannschaft zurückgetreten war.

"Wir wollen ihn als Coach behalten. Verständlich ist aber, dass er sich gerne anhören möchte, was der Verband ihm zu sagen hat. Allerdings hat er öffentlich klar gemacht, dass er uns keineswegs fallen lassen wird", erklärte Klub-Besitzer John Boyle auf der Homepage des FC Motherwell.

Mcghee hatte nach dem Tod von Kapitän Phil O'Donnell am 29. Dezember vergangenen Jahres immer darauf hingewiesen, dass es besonders enge Bande zum Klub gebe und er nicht gewillt sei, den Verein ohne Zustimmung zu verlassen.

© SID

Startseite
Serviceangebote