Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball International Michailitschenko beerbt Blochin in der Ukraine

Alexej Michailitschenko ist neuer Trainer der ukrainischen Nationalmannschaft. Der 44 Jahre alte ehemalige Auswahlspieler der Sowjetunion ersetzt Oleg Blochin, der nach der verpassten EM-Qualifikation zurückgetreten war.

Alexej Michailitschenko hat als Trainer der ukrainischen Nationalmannschaft angeheuert und tritt damit die Nachfolge von Oleg Blochin an, der nach der verpassten EM-Qualifikation im vergangenen Monat zurückgetreten war. Der ehemalige sowjetische Nationalspieler Michailitschenko hatte als Trainer Dynamo Kiew zweimal zur Meisterschaft (2003 und 2004) und die U21-Junioren zur EM 2006 geführt. Jetzt soll er mit dem A-Team die WM-Teilnahme 2010 in Südafrika sichern.

Als Spieler hatte Michailitschenko Titel am Fließband gesammelt. Dreimal mit Dynamo Kiew (1985, 1986 und 1990), einmal mit Sampdoria Genua (1991) und dreimal mit den Glasgow Rangers (1992 bis 1994) hatte er die Meischerschaft geholt. Zudem stand er mit der Sowjetunion 1988 im EM-Finale gegen die Niederlande in München (0:2), im gleichen Jahr wurde er in seiner Heimat zum Fußballer des Jahres gewählt.

© SID

Startseite
Serviceangebote