Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball International Ronaldinhos Wechsel wird immer wahrscheinlicher

Silvio Berlusconi hat das Interesse des AC Mailands am Brasilianer Ronaldinho bestätigt. "Wir werden versuchen, ihn zu verpflichten", erklärte Milans Klubboss.

Der mögliche Wechsel von Weltfußballer Ronaldinho vom FC Barcelona zum AC Mailand nimmt offenbar immer konkretere Formen an. Milans Klubboss Silvio Berlusconi bestätigte der Nachrichtenagentur Ansa am Samstag offiziell das Interesse der Lombarden an dem brasilianischen Superstar vom FC Barcelona.

"Ich hoffe, ja, ich glaube, ja", antwortete der ehemalige Regierungschef auf die Frage nach einem möglichen Transfer von Ronaldinho und fügte hinzu: "Wir werden versuchen, ihn zu verpflichten."

Zuvor soll sich Ronaldinhos Bruder und Manager Roberto de Assis nach Informationen der italienischen Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport diese Woche bereits mit Adriano Galliani, dem Geschäftsführer des AC Mailand, getroffen haben, um über einen Wechsel nach Italien zu sprechen.

20 Mill. Euro Ablöse für den Brasilianer

Der 28-jährige Ronaldinho steht schon seit Jahren auf der Wunschliste des noch amtierenden Champions-League-Siegers. Nach Angaben der Gazzetta sollen sich die Verhandlungen aber schwierig gestalten, da der Transfer die Lombarden rund 20 Mill. Euro Ablöse kosten würde und der Brasilianer, der noch bis 2010 bei "Barca" unter Vertrag steht, zudem mehr als sein bisheriges Jahresgehalt von acht Mill. Euro fordern soll.

Assis soll sich aber nicht nur mit Galliani, sondern auch mit Vertretern von Inter Mailand getroffen haben. Ende März hatte auch der türkische Meister Fenerbahce Istanbul sein Interesse an Ronaldinho bekundet. Angeblich soll Istanbuls Klubchef Aziz Yilderim bereit sein, eine Ablösesumme in Höhe von 90 Mill. Euro für den bei den Katalanen umstrittenen Superstar zu zahlen.

© SID

Startseite
Serviceangebote