Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Italien "Alte Dame" teilt die Punkte - Inter strauchelt

Im Spitzenspiel der italienischen Serie A hat sich Titelverteidiger Juventus Turin am Samstagabend 1:1 vom AS Rom getrennt. Der AC Mailand bezwang den AC Florenz 3:1, Lokalrivale Inter unterlag beim FC Parma 0:1.

Das Team der Stunde hat seinen ehemaligen Trainer Fabio Capello geärgert und Spitzenreiter Juventus Turin am 31. Spieltag der italienischen Serie A ein Unentschieden abgetrotzt. Der Titelverteidiger trennte sich am Samstagabend 1:1 (1:0) vom AS Rom und hat mit 78 Zählern "nur" noch acht Punkte Vorsprung auf Verfolger AC Mailand (70), der gegen den AC Florenz 3:1 (1:1) gewann.

Einen Rückschlag im Kampf um die direkte Champions-League-Qualifikation musste unterdessen Inter Mailand hinnehmen. Der Tabellendritte unterlag beim FC Parma mit 0:1 (0:1) und hat nach der Niederlage fünf Punkte Rückstand auf Lokalrivale AC. Das Tor des Tages gelang Fabio Enrico Simplicio (39.) bereits vor dem Seitenwechsel.

Im Stadio Delle Alpi erzielte der ehemalige Römer Emerson (35.) per Kopf den Führungstreffer für "Juve", der eingewechselte Houssine Kharja (80.) glich in der Schlussphase aus. Juventus-Mittelfeldspieler Pavel Nedved sah in der 45. Minute nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte.

Für den AC Mailand trafen Andrej Schewtschenko (20.), Kaka (48.) und Gennaro Gattuso (60.), nachdem Italiens Top-Torjäger Luca Toni (13.) Florenz in Führung gebracht hatte.

© SID

Startseite
Serviceangebote