Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Italien Coni reduziert Gallianis Sperre

Die Schlichtungskommission des Nationalen Olympischen Komitees von Italien hat die neunmonatige Sperre für den Ex-Liga-Chef Adriano Galliani reduziert. Galliani muss nun nur noch bis zum 23. Dezember aussetzen.

Die neunmonatige Sperre für den Ex-Liga-Chef und Vizepräsidenten des AC Mailand, Adriano Galliani, wurde reduziert. Dies entschied Die Schlichtungskommission des Nationalen Olympischen Komitees von Italien (Coni). Die bis 14. April 2007 laufende Sperre wurde verkürzt und läuft am 23. Dezember aus. Stattdessen ist eine Geldstrafe von 25 000 Euro fällig, die Galliani dem italienischen Fußballverband innerhalb von 30 Tagen zahlen muss.

Das Geld für die Strafe wird der Förderung des Sports unter der Jugend dienen, hieß es vom Coni. Galliani, der zwischen 2001 und 2006 als Liga-Chef gedient hatte, war im Mai in den Sog des Manipulationsskandals geraten, der den italienischen Fußball erschüttert hatte.

© SID

Startseite
Serviceangebote