Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Italien Ermittlungen nach Morddrohungen gegen Inter-Boss

Die Mailänder Polizei hat nach Morddrohungen gegen den Präsidenten des italienischen Meisters Inter Mailand, Massimo Moratti, und gegen Trainer Roberto Mancini die Ermittlungen aufgenommen.

Nach Morddrohungen gegen den Präsidenten des italienischen Meisters Inter Mailand, Massimo Moratti, und gegen Trainer Roberto Mancini hat die Mailander Polizei Ermittlungen eingeleitet. Die Tageszeitung Corriere della Sera (Mittwoch-Ausgabe) berichtet von telefonischen Morddrohungen gegen den Inter-Boss. Außerdem wurden dem Klub-Chef Patronen eines Jagdgewehrs geschickt.

In den vergangenen Monaten waren auf der Geschäftsstelle von Inter mehrere Protestschreiben eingegangen. Sie richteten sich gegen den Titelgewinn von Inter im vergangenen Jahr aufgrund des Zwangsabstiegs von Meister und Rekordchampion Juventus Turin Turin. Anstelle der "alten Dame" hatte Inter den "Scudetto" errungen.

© SID

Startseite