Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Italien Inter Mailand will in die eigenen vier Wände

Italiens Meister Inter Mailand will weiterhin den Bau eines eigenen Stadions durchführen. Geplant ist eine Arena mit 60 000 Plätzen, die 2014 fertig sein soll.
San Siro. Foto: AFP Quelle: SID

San Siro. Foto: AFP

(Foto: SID)

Der italienische Meister Inter Mailand bemüht sich weiter um den Neubau einer eigenen Arena. Die Lombarden wollen bis 2014 als Herr im eigenen Haus auftreten und haben ein Fachunternehmen mit der Suche nach geeignetem Bauland in Mailand oder im Umkreis der Millionen-Metropole beauftragt. Die Arena, die Inter-Boss Massimo Moratti ursprünglich schon bis 2013 errichtet haben wollte, soll 60 000 Zuschauern Platz bieten.

Rekordmeister Juventus Turin wird voraussichtlich 2011 nach der Komplettsanierung des Delle-Alpi-Stadions der erste Serie-A-Klub mit einer eigenen Arena sein. Inters Lokalrivale AC Mailand prüft Pläne für den Kauf des heimischen Giuseppe-Meazza-Stadions, das sich die Mailänder Klubs derzeit noch auf Mietbasis teilen.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote