Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Italien Italien-Schiri Paparesta acht Monate gesperrt

Wegen zweifelhafter Beziehungen zum AC Mailand ist der italienische Schiedsrichter Gianluca Paparesta zu einer achtmonatigen Berufssperre verdonnert worden. Der 37-Jährige will allerdings Einspruch einlegen.

Acht Monate lang darf der italienische Schiedsrichter Gianluca Paparesta weder nationale noch internationale Spiele pfeifen. Wegen seiner unklaren Verbindungen im Manipulationsskandal wurde gegen den Unparteiischen eine längerfristige Berufssperre verhängt, nachdem er zunächst im Juli für drei Monate gesperrt worden war. Der 37-Jährige, der stets seine Unschuld beteuert hat, will allerdings Einspruch einlegen.

© SID

Startseite