Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Italien Neun italienische Referees suspendiert

Der italienische Schiedsrichter-Verband Aia hat aufgrund des Fußball-Skandals gleich neun Referees suspendiert. Den Betroffenen werden Absprachen mit dem mutmaßlichen Drahtzieher Luciano Moggi vorgeworfen.

Der Fußball-Skandal in Italien zieht immer weitere Kreise. Im Rahmen der Ermittlungen sind am Donnerstag gleich neun Schiedsrichter mit sofortiger Wirkung suspendiert worden. Den Referees aus der Serie A und Serie B werden Absprachen mit dem zurückgetretenen Sportdirektor von Juventus Turin, Luciano Moggi, vorgeworfen. Moggi gilt als als Drahtzieher des ausgedehnten Manipulationsskandals.

Zu den nun vom Schiedsrichter-Verband Aia suspendierten Schiedsrichtern gehört auch Massimo De Santis, dessen WM-Nominierung bereits am vergangenen Wochenende wegen des Verdachts seiner Verwicklung in den Skandal zurückgezogen worden war. Abgesetzt wurde auch Pier Luigi Pairetto als Schiedsrichter-Koordinator. Italienische Medien hatte Mitschriften von abgehörten Telefonaten veröffentlicht, die Pairetto belasten.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite