Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Italien Rimini trotzt "Juve" in Serie B ein Remis ab

Juventus Turins Premierenvorstellung in der italienischen Serie B ist gründlich danebengegangen. Bei Rimini Calcio kam die Startruppe von Coach Didier Deschamps nur zu einem 1:1-Unentschieden.

Rekordmeister Juventus Turin muss sich nach dem Zwangsabstieg in die italienische Serie B erst an die raue Zweitliga-Luft gewöhnen. Die "alte Dame", die in Gianluigi Buffon und Alessandro Del Piero zwei Weltmeister in der Startformation hatte, kam zum Saisonauftakt nur zu einem 1:1 (0:0)-Unentschieden bei Rimini Calcio.

Matteo Paro brachte Juventus, das das Unternehmen Wiederaufstieg mit einer Hypothek von 17 Minuspunkten angehen muss, nach einer Stunde in Führung. Der Mittelfeldspieler staubte nach einem Schuss von Tschechiens Superstar Pavel Nedved, der seinem Verein im Gegensatz zu vielen anderen Spielern die Treue gehalten hatte, ab. Adrian Ricchiuti gelang 15 Minuten vor dem Abpfiff in Unterzahl noch der Ausgleich für Rimini.

© SID

Startseite
Serviceangebote