Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Italien Roma-Fans protestieren vor Vereinsgelände

Rund 500 Tifosi des AS Rom haben vor dem Vereinsgelände gegen die Vereinsführung des Serie-A-Klubs protestiert. Die Fans forderten den Rücktritt von Präsidentin Rosella Sensi.
Fans der Roma sind unzufrieden mit der Vereinsführung. Foto: AFP Quelle: SID

Fans der Roma sind unzufrieden mit der Vereinsführung. Foto: AFP

(Foto: SID)

Etwa 500 aufgebrachte Anhänger haben am Samstag gegen die Führung des italienischen Serie-A-Klubs AS Rom protestiert. Vor dem Trainingsgelände warfen sie Rauchbomben und Knallkörper. Zudem hielten die Fans Schilder mit Aufschriften wie "Genug ist genug", und "Rosella muss weg" in die Höhe. Präsidentin Rosella Sensi wird von den Anhängern vor allem für den schlechten Saisonstart mit zwei Niederlagen verantwortlich gemacht. Sie wurde dazu aufgerufen, die Roma zu verkaufen.

Die Tifosi sind enttäuscht, dass es trotz des Verkaufs von Nationalspieler Alberto Aquilani nach Liverpool keine prominenten Neuzugänge gab. Ausdrücklich stellten sich die Fans aber hinter den zurückgertretenen Coach Luciano Spalletti, der in der vergangenen Woche durch Claudio Ranieri ersetzt wurde.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote