Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Italien Torjäger Iaquinta von einjähriger Sperre bedroht

Wegen der Verwicklung in illegale Wetten sind 21 Spieler der italienischen Serie A von einer Sperre bedroht. Darunter ist auch Nationalspieler Vincenzo Iaquinta von Udinese Calcio, dem eine lange Sperre droht.

Vincenzo Iaquinta von Udinese Calcio droht wegen der Verwicklung in illegale Wetten eine Sperre von bis zu einem Jahr. Das berichtet die italienische Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport am Dienstag. Iaquinta ist der bekannteste von insgesamt 21 Spielern, gegen die der Staatsanwalt von Udine, Lorenzo del Giudice, seine Ermittlungen abgeschlossen hat.

Ins Visier der Staatsanwaltschaft sind vier Spiele der Serie A aus der Saison 2005/06 geraten, die allesamt unentschieden endeten. Neben Iaquinta sollen unter anderem auch der tschechische Nationalspieler Marek Jankulovski und Zeljko Kalac vom AC Mailand in den Skandal verwickelt sein. Die verdächtigen Spieler haben laut den Ermittlern Summen bis zu 146 000 Euro gewettet.

© SID

Startseite
Serviceangebote