Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Junioren Fabinho trifft schon nach neun Sekunden

Stürmer Fabinho brauchte nur wenige Augenblicke für einen neuen Fifa-Rekord. Beim 7:0-Sieg der Brasilianer über Neuseeland bei der U17-WM traf der Jungstar nach neun Sekunden zum 1:0. Schnellstes Tor der Geschichte.

Beim Traumstart der Brasilianer in die U17-Weltmeisterschaft sorgte Jungstar Fabinho für einen neuen Rekord. Der Stürmer aus Porto Alegre traf gegen Neuseeland bereits nach neun Sekunden zum 1:0 und erzielte damit das schnellste Tor in der Geschichte der offiziellen Fifa-Wettbewerbe. Das Spiel endete mit einem 7:0-Sieg der Südamerikaner gegen die völlig überforderte Auswahl aus Neuseeland.

Fabinho unterbot die alte Bestmarke von Hakan Sükür um zwei Sekunden. Der Türke hatte bei der A-WM 2002 im Spiel um den dritten Platz gegen Co-Gastgeber Südkorea (3:2) nach elf Sekunden das 1:0 geschossen.

Vize-Weltmeister Brasilien setzte sich mit dem Kantersieg an die Tabellenspitze der Gruppe B. Die deutsche Elf steigt am Montag in der Gruppe F gegen Kolumbien in das Turnier in Südkorea ein.

© SID

Startseite
Serviceangebote