Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Nationalmannschaft Berlin bangt um Friedrich

Im WM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan musste Arne Friedrich verletzungsbedingt passen. Vermutlich ist auch sein Einsatz beim Bundesligaspiel in Mainz gefährdet.
Verletzte sich bei der Nationalmannschaft an der Leiste: Arne Friedrich. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Verletzte sich bei der Nationalmannschaft an der Leiste: Arne Friedrich. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Bundestrainer Joachim Löw musste im WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Aserbaidschan kurzfristig auf Arne Friedrich verzichten. Der Hertha-Kapitän zog sich am Vormittag beim Aufwärmtraining der DFB-Auswahl eine Zerrung der rechten Leiste zu, wie der Verband kurz vor dem Spiel mitteilte.

Ob Friedrich, der aller Wahrscheinlichkeit nach gegen Aserbaidschan in der Innenverteidigung an der Seite von Per Mertesacker gespielt hätte, am Samstag im Bundesligasspiel der Berliner bei Aufsteiger FSV Mainz 05 einsatzfähig ist, stand am Mittwoch noch nicht fest. Für Friedrich spielte gegen die Mannschaft von Ex-Bundestrainer Berti Vogts der Schalker Heiko Westermann.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote