Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Nationalmannschaft Kahns Zukunft im DFB-Team bleibt offen

Oliver Kahns Verbleib bei Bayern München ist in trockenen Tüchern, seine Zukunft in der Nationalelf dagegen nicht. "Da muss man die WM abwarten und schauen", unterstrich der 36 Jahre alte Schlussmann einmal mehr.

Torhüter Oliver Kahn spielt bei der Frage nach seiner Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft nach der Weltmeisterschaft 2006 weiter auf Zeit. "Da muss man abwarten und schauen, wie ist das Turnier gelaufen? Dann werde ich mich kurzfristig entscheiden, ausschließen will ich aber nichts, denn man sollte sich immer Ziele setzen", sagte der 36-Jährige am Montag mit Blick auf eine mögliche Teilnahme an der Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz.

Bis 2008 "Fußball auf höchstem Niveau"

Kahn hat am Wochenende seinen Vertrag beim deutschen Meister Bayern München bis 2008 verlängert. "Ich denke, dass die Geschichte beim FC Bayern danach zu Ende sein wird", sagte der Bayern-Kapitän. Ob er anschließend möglicherweise seine Karriere in Japan fortsetzt, sei im Moment nicht klar: "Das ist noch zu weit in der Zukunft. Mein Ziel ist es jetzt, meinen Vertrag zu erfüllen und auf höchstem Niveau Fußball zu spielen."

Laut Kahn ist bisher nur sicher, dass er sich im Anschluss an seine Karriere "längere Zeit zurückziehen wird." Danach sei immer noch Zeit, sich über alles zu unterhalten. Kahn ist beim FC Bayern als Nachfolger von Manager Uli Hoeneß im Gespräch.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite