Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Nationalmannschaft Löw lässt Keeper Hildebrand gegen Georgien ran

Nach dem 13:0-Kantersieg über San Marino in der EM-Qualifikation hat Bundestrainer Joachim Löw angekündigt, dass Ersatztorhüter Timo Hildebrand im Freundschaftsspiel gegen Georgien am 7. Oktober eine Chance erhält.

Beim nächsten Testspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Georgien am 7. Oktober in Rostock erhält Ersatztorwart Timo Hildebrand eine Bewährungschance. Der Schlussmann des Bundesligisten VfB Stuttgart soll Stammkeeper Jens Lehmann ersetzen, der dann vier Tage später beim dritten EM-Qualifikationsspiel in der Slowakei wieder das deutsche Tor hüten wird. Für Hildebrand wäre es das vierte Länderspiel.

"Gegen San Marino gab es nicht die Überlegung, Timo zu bringen. Schließlich wollten wir auf jeden Fall drei Feldspieler wechseln. Zudem hat Jens Lehmann ja einen ruhigen Abend erlebt. Aber mit Timo ist abgesprochen, dass er in Rostock gegen Georgien spielen wird", sagte Bundestrainer Joachim Löw nach dem 13:0 (6:0) gegen San Marino.

Vor dem Spiel gegen Georgien wird Löw zudem einen neuen dritten Torhüter bestimmen. In der engeren Auswahl stehen der Bremer Tim Wiese, der Dortmunder Roman Weidenfeller sowie Robert Enke von Hannover 96.

© SID

Startseite
Serviceangebote