Fußball Nationalmannschaft Zietz, Kemme und Schult nachnominiert

Für das Spiel der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft gegen Nigeria hat Bundestrainerin Silvia Neid Jennifer Zietz, Tabea Kemme und Almuth Schult nachnominiert.
Unter anderem wurde Almuth Schult für das Spiel gegen Nigeria nachnominiert. Foto: SID Images/Oliver Schneider Quelle: SID

Unter anderem wurde Almuth Schult für das Spiel gegen Nigeria nachnominiert. Foto: SID Images/Oliver Schneider

(Foto: SID)

Drei Nachnominierungen musste DFB-Trainerin Silvia Neid am Montag vor dem Länderspiel der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft am Donnerstag (18.00 Uhr/ARD) in Leverkusen gegen Nigeria vornehmen. Torhüterin Ursula Holl (FCR Duisburg) fällt mit einer Zerrung in der Gesäßmuskulatur aus, Sonja Fuss (1. FC Köln) muss wegen einer Reizung der Sprunggelenksehnen passen, und Bianca Schmidt (Turbine Potsdam) steht wegen Magen-Darm-Problemen nicht zur Verfügung.

Neid nominierte Jennifer Zietz, Tabea Kemme (beide Turbine Potsdam) und Almuth Schult (Magdeburger FFC) nach. Torfrau Schult, die im Sommer im Tor der deutschen U20-Nationalmannschaft stand und am WM-Titelgewinn beteiligt war, wurde damit erstmals in den Kreis der Frauen-Nationalmannschaft eingeladen.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%