Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Olympia Dunga strebt Goldmedaille bei Olympia 2008 an

Brasiliens Nationaltrainer Carlos Dunga hat die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2008 ins Visier genommen. "Der Olympiasieg würde mir die Basis für eine auf lange Frist angelegte Arbeit geben", so der 42-Jährige.

Auf dem Weg zur WM 2010 in Südafrika strebt Brasiliens Nationaltrainer Dunga die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking an. "Der Olympiasieg würde mir die Basis für eine auf lange Frist angelegte Arbeit geben", erklärte der ehemalige Bundesliga-Profi.

Während die Brasilianer mit fünf Titeln Rekordweltmeister sind, gab es bei Sommerspielen lediglich Silber 1984 und 1988 sowie Bronze 1996. "Wir haben exzellente Spieler, die in ihren Klubs schon eine gute Rolle spielen", bemerkte der Nachfolger von Carlos Alberto Parreira mit Blick auf die neue Generation.

Die Qualifikation für Athen 2004 hatte der Nachwuchs vom Zuckerhut jedoch verpasst. "Diese Schmach möchte ich nicht erleben, schließlich steht auch mein Job auf dem Spiel", so Dunga, der 1984 in Los Angeles als Spieler im olympischen Fußballfinale Frankreich mit 0:2 unterlegen war.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite