Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Regionalliga Aufsteiger Ingolstadt bändigt die "Löwen"

In der Regionalliga Süd kam der FC Ingolstadt am siebten Spieltag zum ersten Heimsieg. Gegen die zweite Mannschaft von 1 860 München setzte sich der Aufsteiger mit 3:0 (0:0) durch.

Der Bann scheint für den FC Ingolstadt gebrochen: Der Aufsteiger hat in der Regionalliga Süd den ersten Heimsieg gefeiert. Die Oberbayern besiegten die zweite Mannschaft von 1 860 München mit 3:0 (0:0) und brachten der "Löwen"-Reserve damit die erste Auswärtsniederlage der Saison bei.

Andras Tölcseres war mit seinem Doppelpack (48./76.) der Matchwinner für die Gastgeber, der eingewechselte Steffen Wohlfahrt (83.) sorgte für den Endstand. Die Münchner beendeten die Partie mit nur noch neun Akteuren. In der 74. Minute sah Christian Träsch wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte, Profi Lukasz Szukala musste in der 89. Minute wegen groben Foulspiels sogar mit "Rot" vom Feld.

© SID

Startseite