Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Regionalliga Essen setzt Strunz vor die Tür

Regionalligist Rot-Weiss Essen hat sich am Freitag von Trainer und Manager Thomas Strunz getrennt. RWE hatte zuletzt drei Heimspiele in Folge verloren.
Nicht länger Trainer und Manager bei Rot-Weiss Essen: Thomas Strunz. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Nicht länger Trainer und Manager bei Rot-Weiss Essen: Thomas Strunz. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Der frühere Europameister Thomas Strunz ist bei Regionalligist Rot-Weiss Essen als Trainer und Manager entlassen worden. Unmittelbar nach der 0:2 (0:1)-Heim-Niederlage gegen die Reserve des 1. FC Köln gab der Traditionsklub die Trennung vom 41 Jahre alten Strunz bekannt. "Es war ein einstimmiger Vorstandsbeschluss. Wir mussten ein Zeichen setzen", sagte der Vorsitzende Stefan Meutsch (54) nach der dritten Heimniederlage in Folge.

Ex-Nationalspieler Strunz war seit April 2008 bei RWE tätig und hatte vor wenigen Monaten neben dem Job des Sportlichen Leiters auch das Traineramt übernommen. Seine Nachfolge ist noch offen.

© SID

Startseite
Serviceangebote