Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Regionalliga Wetter sorgt für Spielabsagen in der Regionalliga

Das Wetter bereitet den Fußballern in der Regionalliga Nord und Süd weiterhin Kopfzerbrechen. Sowohl in der Süd- als auch in der Nord-Staffel mussten Begegnungen wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt werden.

In den beiden Regionalligen sind insgesamt sieben weitere Spiele den widrigen Witterungsbedingungen zum Opfer gefallen. In der Regionalliga Süd waren die für Samstag angesetzten Spiele SV Wehen gegen SV Elversberg, VfR Aalen gegen TSG Hoffenheim und SC Pfullendorf gegen Stuttgarter Kickers ebenso betroffen wie die für Sonntag geplante Partie zwischen Bayern München II und Darmstadt 98.

Am Freitagmittag wurde auch noch die für den Abend angesetzte Partie zwischen Eintracht Trier und Tabellenführer FC Augsburg abgesagt. Nachholtermine stehen noch nicht fest.

Nach vier Absagen am Donnerstag kamen auch in der Regionalliga Nord am Freitag zwei weitere dazu. So fallen das für Samstag angesetzte Spiel zwischen Werder Bremen II und Fortuna Düsseldorf und die für Sonntag geplante Partie zwischen dem Hamburger SV II und Rot-Weiß Oberhausen aus. Bereits am Donnerstag waren vier Spiele in der Regionalliga Nord abgesagt worden. Betroffen sind die Begegnungen FC St. Pauli gegen Wuppertaler SV, VfL Osnabrück gegen Chemnitzer FC, Rot-Weiß Erfurt gegen VfB Lübeck und Holstein Kiel gegen Carl Zeiss Jena.

Bislang stehen erst zwei Neuansetzung fest: Die Spiele Osnabrück gegen Chemnitz und Erfurt gegen Lübeck finden am kommenden Dienstag um 19.30 Uhr statt.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite