Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Spanien Kapitel Europa für Riquelme vorerst vorbei

Juan Roman Riquelme und sein spanischer Klub FC Villarreal gehen getrennte Wege. Der argentinische Nationalspieler wechselt auf Leihbasis mit sofortiger Wirkung in seine Heimat zu den Boca Juniors Buenos Aires.

Juan Roman Riquelme kehrt Europa den Rücken. Der argentinische Mittelfeldregisseur hat den spanischen Erstligisten FC Villarreal verlassen und ist zu seinem früheren Klub Boca Juniors Buenos Aires zurückgekehrt. Der 28-Jährige, der im vergangenen September nach 37 Spielen wegen psychischer Probleme aus der Nationalmannschaft zurückgetreten war, wird vom Halbfinalist der vergangenen Champions-League-Spielzeit bis zum Saisonende an die Boca Juniors ausgeliehen.

Laut Boca-Juniors-Präsident Mauricio Macri soll Riquelme, der nach seinem verschossen Elfmeter im Halbfinale der Königsklasse gegen den deutschen Nationaltorwart Jens Lehmann (FC Arsenal) nie mehr zu seiner früheren Form gefunden hat und zuletzt bei den Spaniern aus dem Kader geworfen wurde, rund 1,5 Mill. Euro für die vier Monate in Argentinien verdienen. Mit den Boca Juniors war Riquelme in der Vergangenheit sechsmal Meister geworden.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite