Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Spanien Real patzt gegen den "kleinen Nachbarn"

Ausgerechnet der Madrider Vorstadtklub FC Getafe hat Spaniens Rekordmeister Real Madrid die Generalprobe für das Champions-League-Viertelfinale gegen Bayern München verdorben. Die "Königlichen" erreichten nur ein 1:1.

Spaniens Rekordmeister Real Madrid ist drei Tage vor dem Viertelfinal-Duell der Champions League mit dem deutschen Rekordmeister Bayern München (Mittwoch, 20.45 Uhr/live bei Premiere und Sat.1) nicht über ein 1:1 (1:1) in der spanischen Primera Division gegen den vom deutschen Trainer Bernd Schuster betreuten FC Getafe hinausgekommen.

Der Madrider Vorortklub ging im Derby im Bernabeu-Stadion durch Daniel Guiza (38.) in Führung. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff verhinderte der niederländische Stürmerstar Ruud van Nistelrooy mit einem verwandelten Elfmeter eine Niederlage. Für van Nistelrooy war es das 12. Saisontor. Getafe, dessen Coach Schuster in den Medien und in Umfragen als Nachfolger von Real-Trainer Fabio Capello gehandelt wird, liegt mit 37 Punkten weiter auf Uefa-Cup-Kurs, Real verlor als Vierter (44) weiter an Boden auf den neuen Tabellenführer FC Sevilla (50) und den drittplatzierten FC Valencia (46).

© SID

Startseite