Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Spanien Spanierin neue Präsidentin von Athletic Bilbao

Athletic Bilbao aus der Primera Division geht neue Wege. Der Drittletzte der ersten spanischen Liga setzt im Abstiegskampf auf weibliche Unterstützung. Ana Urquijo hat das Präsidentenamt bei den Basken übernommen.

Der spanische Erstligist Athletic Bilbao hat eine neue Chefin. Erstmals in der Vereinsgeschichte steht mit Ana Urquijo eine Frau an der Spitze des Vereins. Die 51-Jährige löste Fernando Lamidiz als Präsident des Drittletzten der Primera Division ab. Liminez war nach drei Jahren wegen der Kritik an der sportlich unbefriedigenden Situation zurückgetreten.

Die Rechtsanwältin und zweifache Mutter führt als erste Frau den baskischen Traditionsklub und begründete durch ihren Amtsantritt eine Familien-Tradition: Urquijos Vater war vor über 30 Jahren auch schon Präsident des Vereins.

Im spanischen Fußball ist Bilbaos neue Vereinschefin die zweite Frau an der Spitze eines Profi-Klubs: Beim früheren Erst- und heutigen Drittligisten Rayo Vallecano lenkt Teresa Rivero die Geschicke des Vereins.

© SID

Startseite