Fußball Spanien Stielike offenbar auf Reals Wunschliste

Der spanische Rekordmeister Real Madrid ist offenbar an einer Verpflichtung von Ulli Stielike interessiert. Bei den "Königlichen" ist der deutsche U20-Nationaltrainer als Interimscoach bis zum Saisonende im Gespräch.

Große Ehre für Ulli Stielike: Der deutsche U20-Nationalcoach soll beim spanischen Rekordmeister Real Madrid zumindest ein Kandidat für den Posten des Interimstrainers bis zum Saisonende sein. Dies berichtet die spanische Sporttageszeitung Marca am Mittwoch. Offenbar sind die Tage des derzeitigen Trainers Juan Ramon Lopez Caro nach den zuletzt enttäuschenden Leistungen gezählt.

"Das wäre schön, aber ich kann mir das nicht vorstellen. Ich habe bislang keine Gespräche mit Real geführt. Außerdem habe ich gehört, dass Real an Bernd Schuster interessiert ist", sagte Stielike dem Sport-Informations-Dienst (sid) und fügte hinzu: "Insgesamt wäre Spanien aber interessant, weil der Trainer in Spanien eine andere Position hat als in anderen Ländern."

DFB würde Stielike aus seinem Vertrag entlassen

Stielike, der zwischen 1977 und 1985 bei den "Königlichen" als Spieler unter Vertrag stand, hat beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) allerdings noch einen Kontrakt bis zum 1. Juli und eine Vereinbarung über Scouting-Aufgaben während der WM (9. Juni bis 9. Juli). Der DFB hat bereits angekündigt, Stielike bei einem entsprechenden Angebot aus seinem Vertrag zu entlassen. Ab Sommer will der frühere Nationalspieler ohnehin wieder als Vereinstrainer arbeiten.

Unter seinem neuen Präsidenten Fernando Martin sucht der spanische Ex-Meister einen Nachfolger für Juan Ramon Lopez Caro, der maximal bis zum Saisonende Real trainieren wird. Neben Schuster, der im Moment noch beim FC Getafe in der Primera Division unter Vertrag steht, galt Carlo Ancelotti vom AC Mailand als Topkandidat auf den Cheftrainerposten in Madrid. Doch der Italiener verlängerte seinen Vertrag in Mailand vorzeitig.

Europas neunmaliger Europapokalsieger der Landesmeister war Anfang März im Achtelfinale der Champions League an Arsenal London (0:1/0:0) gescheitert und liegt in der Meisterschaft vor dem 29. Spieltag 14 Punkte hinter Tabellenführer FC Barcelona.

© SID

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%