Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball U21 Deutsche U21 steht in Toulon vor dem Aus

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat beim Turnier in Toulon nach der 1:2-Auftaktpleite gegen Japan auch das zweite Gruppenspiel nicht gewonnen. Gegen die Elfenbeinküste kam das DFB-Team zu einem 0:0-Remis.

Beim internationalen U21-Turnier im französischen Toulon hat die deutsche Auswahl auch das zweite Gruppenspiel nicht gewonnen. Nach dem 1:2 zum Auftakt gegen Japan erreichte das Team von Trainer Dieter Eilts gegen die Elfenbeinküste nur ein 0:0. Der Nachwuchs des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) muss zur Qualifikation für das Halbfinale sein abschließendes Spiel gegen den Gruppenfavoriten Frankreich (Montag/19.00 Uhr) unbedingt gewinnen und auf Schützenhilfe der anderen Mannschaften hoffen.

Der ohne Stürmer Marcel Heller (Eintracht Frankfurt) angetretene DFB-Nachwuchs erspielte sich gegen die tief stehenden Ivorer nur wenige Chancen. Serkan Calik (Rot-Weiß Essen/42.) und Kevin-Prince Boateng (Hertha BSC/68.) hatten noch die klarsten Möglichkeiten. Der 21 Jahre alte Heller war zuvor mit Rückenproblemen zurück nach Frankfurt geflogen.

Der DFB-Nachwuchs nimmt zum vierten Mal an dem Einladungsturnier in Südfrankreich teil. Letztmals erreichte die U21 1983 das Halbfinale und wurde am Ende Vierter.

© SID

Startseite
Serviceangebote