Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Uefa-Cup HSV ohne Mathijsen und Benjamin nach Ungarn

Der Hamburger SV muss das Hinspiel der Uefa-Pokal-Qualifikation ohne Joris Mathijsen und Collin Benjamin bestreiten. Der Niederländer bleibt bei seiner hochschwangeren Frau in Hamburg, der Namibier fällt verletzt aus.

Am Donnerstag muss der Hamburger SV im Hinspiel zur Uefa-Cup-Qualifikation bei Honved Budapest antreten. Dabei werden die Hanseaten allerdings ohne die Defensivspieler Joris Mathijsen und Collin Benjamin auskommen müssen. Während seine Teamkollegen am Mittwochvormittag nach Ungarn flogen, blieb der niederländische Nationalspieler in der Hansestadt, da seine Frau hochschwanger im Krankenhaus liegt.

Auch Collin Benjamin, Siegtorschütze vom Wochenende in Hannover , hat die Reise nach Budapest nicht antreten können. Der Namibier wird wegen einer Knorpelabsplitterung im rechten Knie sogar vier bis sechs Wochen fehlen.

Mathijsen erhielt von HSV-Trainer Huub Stevens Sonderurlaub. "Es gibt Wichtigeres als ein Fußballspiel", sagte der Coach. Sollte es allerdings noch rechtzeitig zur Geburt des Nachwuchses kommen, würde der 27-Jährige am Donnerstag noch nach Budapest nachreisen. Ansonsten dürfte Bastian Reinhardt in die Startformation der Norddeutschen rücken, während für Benjamin voraussichtlich der nach einer Verletzung genesene Thimothee Atouba auflaufen wird.

© SID

Startseite
Serviceangebote