Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Uefa-Cup Schalke wohl ohne Lincoln nach Palermo

Lincoln wird im Achtelfinal-Hinspiel im Uefa-Cup beim US Paleromo wohl nicht die Fäden im Schalker Mittelfeld ziehen können. Der Brasilianer droht aufgrund einer Knieverletzung auszufallen.

Bundesligist Schalke 04 bangt vor dem Achtelfinal-Hinspiel im Uefa-Cup am Donnerstag bei US Palermo (18.00 Uhr/live im ZDF) um den Einsatz von Regisseur Lincoln. Der Brasilianer laboriert an einer Innenbanddehnung im linken Knie und musste aufgrund der Verletzung schon am Samstag beim 2:1-Sieg der Königsblauen in Hannover aussetzen.

Chancen auf Lincolns Einsatz stehen 50:50

"Heute habe ich noch kein gutes Gefühl. Ich kann noch keine seitlichen Bewegungen machen", schätzt Lincoln seine Einsatzchancen in Palermo höchstens mit 50:50 ein. "Er bestimmt, wann er wieder einsteigt", will Schalkes Vereinsarzt Dr. Thorsten Rarreck die Verantwortung ganz in die Hände des Spielers legen.

Sollte Lincoln auch auf Sizilien ausfallen, würde Mimoun Azaouagh sein Uefa-Cup-Debüt bei den Knappen feiern. In Hannover kam der Ex-Mainzer bereits nach über 16-monatiger Verletzungspause zu seiner Bundesliga-Premiere für Schalke.

© SID

Startseite
Serviceangebote