Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Uefa Uefa beruft DFB-Sportdirektor Sammer in Kommission

DFB-Sportdirektor Matthias Sammer ist vom Exekutivkomitee der Uefa in die Kommission für technische Entwicklung berufen worden. "Ich freue mich, dass ich in dieses Gremium berufen worden bin", so Sammer.

Das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (Uefa) hat DFB-Sportdirektor Matthias Sammer in die Kommission für technische Entwicklung berufen. Diesem 15-köpfigen Gremium gehören unter anderem auch der frühere französische Nationaltrainer Aime Jacquet und Michel Platini als Vertreter der Uefa-Exekutive an.

"Ich freue mich, dass ich in dieses Gremium berufen worden bin. Es ist wichtig, dass der DFB in dieser wichtigen Kommission vertreten ist, denn so ist gewährleistet, dass sich unser Verband in die Entwicklung des europäischen Fußballs einbringen kann und stets frühzeitig über alle Neuerungen in diesem Bereich informiert ist", sagte Sammer.

Donnerstag erste Sitzung

Bereits am Donnerstag wird der Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) erstmals nach Nyon reisen, um an der Sitzung der Kommission teilzunehmen und über aktuelle und zukünftige Entwicklungen im europäischen Fußball zu diskutieren. Die während der WM 2006 und der vergangenen Saison in der Champions League gewonnenen Erkenntnisse stehen dabei ebenso auf der Tagesordnung wie die zukünftige Struktur der europäischen Fußball-Wettbewerbe und das Verhältnis zwischen Trainern und Schiedsrichtern.

© SID

Startseite