Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball WM China will Fußball-Elite zur WM 2014 empfangen

Im Jahr 2008 findet mit den Olympischen Spielen das sportliche Highlight in China statt. Schon 2014 könnten sich die besten Fußballer im Reich der Mitte die Klinke in die Hand geben. "Nach Olympia in Peking ist geplant, dass wir uns auch für die Austragungen der Schwimm-Weltmeisterschaften 2011 und der Fußball-WM 2014 bewerben", sagte Pekings Sportminister Sun Kanglin der Peking Times, ohne weitere Details preiszugeben.

Fifa setzt auf Südamerika

Die Chancen für eine Ausrichtung tendieren allerdings gegen Null. Fifa-Präsident Joseph S. Blatter betonte am Rande seines Besuchs der Asien-Spiele in Doha, dass die WM 2014 definitiv in Südamerika stattfinden werde. Allerdings machte der Chef des Weltverbandes den Chinesen Hoffnungen für die Endrunde 2018: "Angesichts unserer Rotation bei der Vergabe der Weltmeisterschaften können wir sagen, dass eine Bewerbung Chinas für 2018 willkommen sein wird."

© SID

Startseite
Serviceangebote