Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball WM DFB-Gegner Russland ohne Mühe

Deutschlands Gruppengegner Russland hat Außenseiter Liechtenstein problemlos mit 3:0 (3:0) besiegt. Die "Sbornaja" liegt nun nur noch einen Zähler hinter dem DFB-Team.
Alexander Kerschakow (r.) besiegte mit Russland Liechtenstein klar mit 3:0. Foto: AFP Quelle: SID

Alexander Kerschakow (r.) besiegte mit Russland Liechtenstein klar mit 3:0. Foto: AFP

(Foto: SID)

Deutschlands Gruppengegner Russland hat die Chance auf die direkte Qualifikation zur Endrunde der WM 2010 gewahrt. Das Team von Trainer Guus Hiddink kam in St. Petersburg zu einem 3:0 (3:0) gegen Liechtenstein und liegt mit nun 18 Punkten nur noch einen Zähler hinter der deutschen Auswahl. Nur der Gruppensieger löst das direkte Ticket nach Südafrika, der Zweite muss in die Play-offs. Deutschland spielt am 10. Oktober in Russland.

Verteidiger Wassili Beresuski (17.) stellte die Weichen im Petrowski-Stadion bereits früh auf Sieg. Danach tat sich die "Sbornaja" schwer, erst zwei verwandelte Elfmeter von Roman Pawljutschenko (40./45.) sorgten noch vor der Pause für die Vorentscheidung. Der zweite Treffer des Stürmers von Tottenham Hotspur war das 200. Tor in der WM-Qualifikation für Russland bzw. die Udssr.

Am kommenden Mittwoch muss Russland in Wales antreten. Das Hinspiel hatte das Hiddink-Team im September 2008 mühevoll mit 2:1 gewonnen.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote