Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball WM Elfenbeinküste hat WM-Ticket so gut wie gelöst

Durch einen deutlichen 5:0-Sieg über Burkina Faso hat die Elfenbeinküste das WM-Ticket so gut wie sicher. Die Auswahl Kameruns ist nach einem 2:0 in Gabun wieder zurück im Rennen.
Didier Drogba hat mit der Elfenbeinküste das WM-Ticket so gut wie in der Tasche. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Didier Drogba hat mit der Elfenbeinküste das WM-Ticket so gut wie in der Tasche. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste hat ihr WM-Ticket so gut wie in der Tasche. Der Afrikameister von 1992 fertigte Burkina Faso am Samstag in Abidjan mit 5:0 (1:0) ab und liegt zwei Spieltage vor dem Abschluss der Qualifikationsgruppe E als Spitzenreiter jetzt sechs Punkte und 15 Tore vor dem Gegner und einzigen Verfolger.

Am 10. Oktober kann die Elfenbeinküste, für die Kader Keita (12./68.), Didier Drogba (48./65.) und Yaya Toure (55.) trafen, in Malawi den Sprung zur Endrunde 2010 in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) mit einem Punktgewinn perfekt machen.

Ägypten 1:0 in Ruanda erfolgreich

Kamerun meldete sich in der Gruppe A mit einem Sieg bei Tabellenführer Gabun zurück. In Libreville gewann der erste afrikanische WM-Viertelfinalist (1990) 2:0 (0:0) und feierte den ersten Dreier im dritten Spiel.

Auch Afrikameister Ägypten wahrte seine WM-Chance. In der Gruppe C setzte sich das Team des Dortmunder Bundesliga-Profis Mohamed Zidan mit 1:0 (0:0) in Ruanda durch. Damit schloss Ägypten zumindest nach Punkten zum Tabellenführer Algerien auf, der ein Spiel weniger absolviert hat.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote