Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball WM Inzaghi im WM-Kader der "Squadra Azzurra"

Italiens Nationaltrainer Marcello Lippi hat sein Aufgebot für die WM in Deutschland bekannt gegeben. Mit dabei sein wird auch Filippo Inzaghi vom AC Mailand, der in den letzten drei Jahren keine Berücksichtigung fand.

Filippo Inzaghi steht im italienischen Aufgebot für die WM in Deutschland (9. Juni bis 9. Juli). Nationaltrainer Marcello Lippi, der zuletzt bei den Enthüllungen über Manipulationen des Rekordmeisters Juventus Turin ebenfalls belastet worden war, holte Stürmer Inzaghi vom AC Mailand nach fast drei Jahren zurück in die "Squadra Azzurra".

Dem 23-köpfigen Aufgebot gehört auch Juve-Keeper Buffon an, der am vergangenen Wochenende von Turiner Staatsanwälten zwei Stunden lang vernommen worden war. Italien trifft in der Gruppe E auf Ghana, Tschechien und die USA.

Der 23-köpfige WM-Kader Italiens:

Tor: Gianluigi Buffon (Juventus Turin), Angelo Peruzzi (Lazio Rom), Marco Amelia (Livorno Calcio)

Abwehr: Cristian Zaccardo (US Palermo), Alessandro Nesta (AC Mailand), Fabio Cannavaro (Juventus Turin), Gianluca Zambrotta (Juventus Turin), Marco Materazzi (Inter Mailand), Fabio Grosso (US Palermo), Massimo Oddo (Lazio Rom), Andrea Barzagli (US Palermo)

Mittelfeld: Andrea Pirlo (AC Mailand), Gennaro Gattuso (AC Mailand), Daniele De Rossi (AS Rom), Mauro Camoranesi (Juventus Turin), Simone Perrotta (AS Rom), Simone Barone (US Palermo).

Angriff: Luca Toni (AC Florenz), Alessandro Del Piero (Juventus Turin), Francesco Totti (AS Rom), Alberto Gilardino (AC Mailand), Filippo Inzaghi (AC Mailand), Vincenzo Iaquinta (Udinese Calcio).

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite